Top 10: Walt Disney Animation Studios

Die Schöne und das Biest (2017), Disneys Realverfilmung des Animationsklassikers von 1991, lief diese Woche in Kinos rund um die Welt an. Wir von Moviefalcon.de nehmen das zum Anlass, um die Top 10 der besten “Walt Disney Animation Studios”-Filme zu wählen! Doch Vera, Phil und ich waren dieses Mal nicht alleine…

Die Disneyklassiker-Realverfilmungen aus den letzten zwei Jahren, Cinderella (2015) und The Jungle Book (2016), haben uns begeistert. In diesem Jahr knöpft sich Disney nun einen der beliebtesten Animationsfilme aus dem Haus der Maus vor: Die Schöne und das Biest (1991) war der erste Animationsfilm überhaupt, der bei den Academy Awards in der Kategorie “Bester Film” nominiert wurde. Er gewann letztendlich zwei Oscars, nämlich für den Titelsong “Beauty and the Beast” und die beste Filmmusik. In der nun erscheinenden Realverfilmung spielt Emma Watson die Hauptrolle der Belle. Dan Stevens, vielen aus Downton Abbey bekannt, spielt das Biest. Fans freuen sich besonders auf Luke Evans als Gaston. Originalkomponist (und Oscarpreisträger) Alan Menken hat den Film um neue Musik ergänzt.

Disney ist in aller Munde. Wir haben uns gefragt: Wer schafft es in unsere persönliche Top 10 der besten Disney-Animationsfilme?

Vera, Phil und ich stellten jeweils eine Liste unserer zehn Favoriten aus den „Walt Disney Animation Studios“-Filmen zusammen. Von Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937) bis Moana (bzw. Vaiana, wie sie in Deutschland heißt; 2016) waren alle Filme zulässig.

Nur drei Listen? Das ist etwas mager. Wir haben drei weitere Disney-Expertinnen um ihre Mithilfe gebeten: unsere Schwestern. Vielen Dank, Rebecca, Nathalie und Hannah, für eure Unterstützung! Die sechs eingesendeten Listen wurden anschließend in Punkte umgewandelt: Für Platz eins gab es zehn Punkte, für Platz zwei neun, für Platz drei acht, und so weiter. Listenübergreifend haben wir anschließend die Punkte addiert und so eine gemeinsame Top 10 bestimmt.

Mehrfach bekam ich die Rückmeldung, wie schwer die Wahl gefallen sei. Insgesamt finden sich 21 verschiedene Filme aus acht Jahrzehnten auf unseren sechs Listen – ein Zeugnis dafür, wie viele einzigartige und beliebte Filme von Disney produziert wurden. Alle zehn Filme, die es in die Endauswahl geschafft haben, wurden mindestens drei Mal unabhängig voneinander genannt. Zwei standen sogar auf allen sechs Zetteln. Vier unterschiedliche Filme haben die Bestnote von zehn Punkten erhalten.

Genug Vorgeplänkel – hier kommt sie, unsere Moviefalcon.de Top 10 der besten Filme der “Walt Disney Animation Studios”!

Platz 10: Küss den Frosch (2009)

Gleich zu Beginn eine faustdicke Überraschung! Oft vergessen, nicht jedoch von uns: Küss den Frosch verdient mehr Aufmerksamkeit. Viele hatten die Hoffnung auf handgezeichnete, zweidimensional animierte Disney-Filme aufgegeben. Küss den Frosch haucht dieser Art der Animation neues Leben ein. Hauptfigur Tiana ist eine der selbstständigsten Disney-Prinzessinnen. Sie nimmt ihr Leben in die eigene Hand, ist “Almost There”, doch dann kommt es grün. Disney stellt die Prämisse des Originalmärchens auf den Kopf und inszeniert eine größtenteils lustige (und an einer Stelle tieftraurige) Geschichte im atmosphärischen New Orleans. Nicht zu vergessen: Voodoo-Doktor Facilier ist einer der besseren Disney-Gegenspieler der jüngeren Geschichte.

Küss den Frosch ist einer von nur fünf Filmen unserer Top 10, der auf fünf oder allen sechs Listen stand. Viele kleine Wertungen machen den Film zu unserem Platz 10!

Platz 9: Zootopia (2016)

Der englische Titel, Zootopia, ist und bleibt besser als der deutsche, Zoomania. Der Film aus dem vorigen Jahr war eine große Überraschung, vermutlich auch für die Studios selbst: Zootopia hat weltweit über eine Milliarde Dollar eingespielt! Einen Oscar für den besten Animationsfilm gab es nebenbei auch noch. Der Film mit Hase Judy und Fuchs Nick funktioniert für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Die Gesellschaftssatire verbindet Spaß und Abenteuer mit hochaktuellen Lektionen über Ausgrenzung und Rassismus in einer knallbunten Welt mit viel Sequel-Potential. Zootopias bereits legendäre Faultierszene ist ein Paradebeispiel dafür, wie es Disney immer wieder gelingt, verschiedene Generationen einzufangen und zu unterhalten.

Zootopia haben drei Wertungen (eine davon relativ hoch) gereicht, um es auf Platz 9 unserer Liste zu schaffen. Krallen hoch!

Platz 8: Arielle, die Meerjungfrau (1989)

Mit Arielle haben wir die erste klassische Disney-Prinzessin mit einem Film im Rennen, den man auf jeder Disney-Bestenliste vermutet. Arielle ist ein Klassiker unserer Kindheit. In Sebastian hat Arielle einen der besten Sidekicks überhaupt und in Hexe Ursula eine grandiose Feindin. Man könnte sich fast fragen, warum es für die kleine Meerjungfrau nicht für eine bessere Platzierung gereicht hat. Am Ende gibt Arielle vielleicht thematisch nicht ganz so viel her. Vera schreibt, Arielles Motive seien etwas fragwürdig. Schwamm drüber. “We’ve got no troubles, life is the bubbles under the sea!” Vera liebt das Unterwasser-Setting, das sich so gänzlich von den anderen Disneyfilmen unterscheidet. “Außerdem ist Prinz Eric einer meiner Lieblings-Disney-Prinzen”, schreibt Vera, und gibt zu, dass es vom Aussehen her durchaus Parallelen zu ihrem Freund gibt…

“That’s why it’s hotter under the water!” Zwei hohe und eine durchschnittliche Wertungen machen Arielle zu unserem Platz 8! Wartet der nächste Ohrwurm auf Platz 7?

Platz 7: 101 Dalmatiner (1961)

Nun folgt ein Klassiker dem nächsten: 101 Dalmatiner ist der Familienfilm schlechthin, schließlich geht es um den Zusammenhalt und den Schutz innerhalb einer Familie. Die Flucht ist spannend und durchaus düster inszeniert. Hoffnung und Angst schwingen über 79 Minuten mit. Cruella De Vil ist eine Disney-Ikone und für mich persönlich eine der stärksten und kultigsten Antagonistinnen überhaupt – mit einem ziemlich coolen Auto. Kinder haben unzählige Identifikationsfiguren (mindestens 101?). Erwachsene und insbesondere Eltern können mit Pongo und Perdita mitfühlen, zwei für Disney-Verhältnisse sehr prominente Elternfiguren, die ihren Kindern mehr als einmal die Show stehlen.

Zu 101 Punkten reichte es nicht ganz, aber die getupften Hunde sind auf vier unserer sechs Listen vertreten, davon einmal mit sehr hoher Wertung. Es hätte sogar fast für Platz 6 gereicht, doch dieser geht stattdessen an…

Platz 6: Tarzan (1999)

… Phil Collins! Moment, nein, Tarzan – die Definition von Menschenaffe. Unserem Phil gefällt vor allem die Geschichte über einen Außenseiter, der nirgendwo so richtig hineinzupassen scheint. Tarzan, der letzte Film der “Disney Renaissance Ära”, war teurer als seine Vorgänger, weil neue Animationstechniken ausprobiert wurden. Ein Erfolg: Tarzans einzigartiger Look hebt sich von vielen anderen zweidimensionalen Animationsfilmen ab. Das gilt auch für die musikalische Untermalung. Die Songs aus Tarzan werden nicht von den Charakteren gesungen, sondern von dem großartigen Phil Collins höchstpersönlich. Ein Stage-Musical gab es letztendlich trotzdem, wäre ja sonst auch Verschwendung!

Für Tarzan gab es zwei recht hohe Wertungen, aber auch drei Mal nichts. Es reicht trotzdem für einen sehr guten Platz 6!

Platz 5: Pocahontas (1995)

Ein Aufschrei aus zwei Richtungen! “Was, Pocahontas nur auf Platz 5?” – “Was, Pocahontas so weit oben auf der Liste?” Wir haben es hier mit einem kontroversen Film zu tun, dessen Kritiken schon damals sehr gemischt ausfielen. Vera ist ein großer Fan und hatte sogar ein Poster in ihrem Kinderzimmer: “An Pocahontas hat mich immer ihre Freiheit fasziniert.” Auch Rebecca verbindet den Film mit ihrer Kindheit. Die Lieder haben für sie großes Gänsehautpotential. Das “Farbenspiel des Winds” ist einer der ganz großen Disney-Songs, für den es wie auch für die Filmmusik weitere Oscars für Alan Menken gab, in diesem Fall gemeinsam mit Stephen Schwartz. Ich persönlich schätze am Film das tragische Ende. Entgegen der Disney-Tradition ist Pocahontas und ihrem Geliebten kein Glück beschieden. Mutig, Disney.

Zweimal gingen ganze zehn Punkte nach Nordamerika! Das katapultiert Pocahontas in die obere Tabellenhälfte. Vier andere Filme hatten gestreute Unterstützung aus allen Lagern. Die Holzmedaille geht an…

Platz 4: Mulan (1998)

Wir sind eindeutig Kinder der 90er! Mit Mulan schafft es der nächste und – Spoiler – nicht der letzte Film aus der sogenannten “Disney Renaissance” in unsere gemeinsame Top 10. Ein besonderes Merkmal des Films ist das hohe Tempo: Hier passiert ganz schön viel. Thematisch steht statt einer klassischen Liebesgeschichte der Schutz der Familie und die Rolle der Frau im Vordergrund. Hannah liebt Titelheldin Mulan: “Erinnerst du dich an die Szene, in der sie ihre Haare abschneidet und das erste Mal die Rüstung ihres Vaters anzieht? Da bekomme ich immer Gänsehaut.” Mulan ist für sie einer der Disney-Filme, die sie wieder und wieder anschauen kann. Von Drache Mushu muss ich gar nicht erst anfangen, oder?

Mulan konnte auf fünf Listen im mittleren Bereich punkten. Damit reicht es für einen sehr guten Platz 4. Nun wird es spannend: Nur wenige Punkte mehr gab es für…

Platz 3: Die Eiskönigin/Frozen (2013)

Ende 2013 ging Die Eiskönigin durch die Decke. Seitdem ist dem Film mit seiner Hymne “Let It Go” viel Hass entgegen geschlagen – zu Unrecht, wie wir finden. Wir schätzen Die Eiskönigin, eine wunderschöne, erfrischende Geschichte über die Liebe zwischen zwei Schwestern und darüber, wie es ist, anders zu sein. Der Film endet mit einem der schönsten Twists der Disney-Geschichte. Die Eiskönigin verbindet atemberaubende Visuals mit der richtigen Prise Humor in Form von Sidekick-Schneemann Olaf. Phil erinnert uns, dass es neben dem bombastischen “Let It Go” von Elsa noch anderer Songs im Film gibt, die mit akutem Ohrwurm-Charakter daherkommen. Do you want to build a snowman, anybody?

Die Eiskönigin gewinnt eine Liste und erhält mit vier mittleren Wertungen breite Unterstützung. Damit schaffen es überraschend drei Filme aus den 2000ern in unsere Top 10. Was die Gesamtpunkte angeht lagen zwischen den Plätzen 2 und 3 jedoch Welten. Handschuhe ausziehen und Trommelwirbel! Silber geht an…

Platz 2: Der König der Löwen (1994)

Keine Disney-Liste kommt ohne den König der Löwen aus. Ich habe noch niemanden getroffen, der diesen Film nicht mochte. Wir wiederholen uns, aber die erstklassige (und einmal mehr Oscar-prämierte) Musik von Elton John und Hans Zimmer muss erwähnt werden. Vorrangig ist es jedoch die spannende Geschichte, die uns fesselt, eine Geschichte über Selbstvertrauen, Freundschaft und die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt. Held Simba, Nathalies Lieblinge Timon und Pumba, Vaterlöwe Mufasa, Bösewicht Scar und Affenschamane Rafiki sind aus dem Disney-Kult nicht wegzudenken. Neben den Prinzessinnen-Klassikern ist es Der König der Löwen, der unser Bild von Disney heute nachhaltig prägt, die klare Nummer eins unter den Disney-Filmen mit Tierprotagonisten.

Der König der Löwen ist einer von zwei Filmen, die Punkte von allen sechs Jurymitgliedern abstauben konnten. Einmal ging sogar die Bestnote nach Afrika. Das hat unser Platz 1 gleich zwei Mal geschafft. Taschentücher raus für das große Finale. Der Moviefalcon.de-Lieblingsfilm der “Walt Disney Animation Studios” ist…

Platz 1: Die Schöne und das Biest (1991)

Das ist ja wie im Märchen! Mit zwei Bestnoten und drei zweiten Plätzen haben Die Schöne und das Biest ihre tierische Konkurrenz hinter sich gelassen.

Rebecca findet die Musik herausragend. Vielleicht hat der Film sogar die höchste Dichte genialer Disney-Songs: Der Prolog, “Belle”, “Be Our Guest”, “Gaston”, das Titellied… da kann nur Der König der Löwen mithalten. Doch Die Schöne und das Biest punktet noch mit so viel mehr als der besten Musik, die Disney zu bieten hat. Hannah schrieb mir, der Film liefere “das ganze Paket”. Das sehe ich auch so. Ein klassisches Märchen mit viel Magie, eine starke, eigenständige und intelligente Prinzessin, eine romantische Liebesgeschichte, einige der besten Nebencharaktere (Lumière, Von Unruh/Cogsworth, Mrs. Potts, Tassilo/Chip, Maurice) und in Gaston einen Bösewicht mit Sternchen (und Muckis). Die Schöne und das Biest ist all das, was wir als Kinder mit Disney verbinden. Kein Wunder, dass dieser Film den Bann brach und der erste Animationsfilm überhaupt war, der für den Oscar in der Königskateg… besser, Prinzessinnenkategorie (Bester Film) nominiert wurde. Hochverdient. Die Schöne und das Biest ist ein würdiger Platz 1.

Unser Fazit: Die “Walt Disney Animation Studios” haben nicht nur unsere Kindheit geprägt, sondern liefern seit jeher kultverdächtige, qualitativ hochwertige Animationsfilme – bis heute. Dass es Klassiker wie Das Dschungelbuch (1967), Susi und Strolch (1955), Dornröschen (1959) oder auch Aladdin (1992) nicht in unsere Top 10 schaffen konnten, zeigt, wie viele Disney-Filme beliebt sind. Jeder hat seine persönlichen Favoriten, und das ist gut so. Filmgeschmack ist subjektiv, und unsere gemeinsame Liste ist nicht besser als die jedes einzelnen.

Wir enden, womit wir begonnen haben. Unsere Erwartungen an die Realverfilmung sind offensichtlich haushoch. Ob Emma Watson und ihr Mobiliar mit ihren gezeichneten Kollegen mithalten können? Ihr werdet es sicher bald hier lesen! (Simons Review findet Ihr jetzt hier.) Bis dahin werde ich wohl nochmal ein paar Klassiker schauen. Wer macht mit?

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Simon

Redakteur Moviefalcon.de, Film-, Kino-, Oscarenthusiast! Wenn nicht gerade unterwegs in einer weit entfernten Galaxis, dann sicherlich mit Mad Max auf der Fury Road oder zu Besuch im Grand Budapest Hotel.

Ein Kommentar zu “Top 10: Walt Disney Animation Studios

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.