Ein Tag auf der Star Wars Celebration Europe (2016)

Vom 15. bis 17. Juli 2016 fand in London die dritte Star Wars Celebration Europe statt. Wir waren für euch vor Ort und wollen euch einen kleinen Einblick in diese außergewöhnliche Veranstaltung geben.

Was ist eigentlich die Star Wars Celebration?

Für diejenigen, die sich darunter bisher nichts vorstellen können, machen wir eine kurze Reise zurück. Die klassische Star Wars Trilogie erfreut sich hoher Beliebtheit (übrigens bis heute) und lässt Star Wars Fans in Scharen in die Kinos strömen. Schnell wurden in den USA Treffen organisiert, bei denen die Fans zusammenkamen. Dadurch inspiriert wurde im Jahr 1987 die erste offizielle Star Wars Celebration ins Leben gerufen. Erst 2007 schaffte die Celebration den Sprung nach Europa und konnte rund 30.000 Besucher verzeichnen. Die Celebration Europe II folgte 2013 in Essen und kam ebenfalls auf 30.000 Besucher. Nun folgte also Teil 3 der von Reed Exhibitions und Lucasfilms organisierten Veranstaltung. Vom 15. bis 17. Juli 2016 verwandelte sich das London Exhibition Centre in ein Mekka für Star Wars Fans.

Ausflug in eine weit, weit entfernte Galaxie

Die ersten Auswirkungen der Celebration waren bereits am Donnerstag in London zu spüren. In der Stadt liefen außergewöhnlich viele Menschen mit Star Wars Shirts herum. Doch das sollte nur ein erster Vorgeschmack sein. Freitagmorgen 9:30, Anreise mit der Docklands Railway aus dem Herzen von London. An der Station Westferry mussten dann alle Messebesucher umsteigen und plötzlich war der gesamte Bahnsteig in der Hand von Star Wars Fans. Auch die Weiterfahrt mit der nächsten Bahn kannte nur noch ein Thema: Star Wars. Schon hier wurden erste Gespräche geführt, und spätestens als kurz vor der Messe ein Stormtrooper und ein Jedi zustiegen, waren alle in einer weit, weit entfernten Galaxie angekommen.

SWCE_AT-AT

Ankunft am Exhibition Centre. Bereits vor dem Eingang trieben unzählige verkleidete Fans in teilweise sehr beeindruckenden Kostümen ihr Unwesen. Das setzte sich natürlich im Inneren der Celebration weiter fort. Von äußerst detailgetreuen (ein 2,30m großer Chewbacca) bis zu absolut verrückten Kostümen (ein kleiner pinker Wookiee) war wirklich alles zu sehen. Die Celebration selbst hat mehrere Bestandteile. Zum einen gibt es verschiedene Bühnen, auf denen Persönlichkeiten aus dem Star Wars Universum anzutreffen sind. So waren natürlich einige der Schauspieler, Regisseure und Produzenten da, aber auch die Macher des PC Spiels Star Wars Battlefront oder des Tabletop Games X-Wing. Mit Rogue One, dem ersten Star Wars Spin-Off, und Episode VIII werfen natürlich auch gleich zwei neue Filme ihre Schatten voraus. Außerdem gab es die Möglichkeit einige der Stars in der Autogrammhalle zu treffen und sich ein Bild signieren zu lassen (selbstverständlich zu deftigen Preisen). Der Rest der Hallen wird von verschiedenen Ausstellern gefüllt, wobei wir hier zwischen Firmen und Fanclubs unterscheiden müssen. Natürlich waren Lego, EA sowie weitere große Star Wars Shops mit Ständen vertreten, aber auch bei den R2-D2 Buildern, den verschiedenen Garnisonen der 501st und weiteren Hobbybastlern gab es viel zu entdecken. Darüber hinaus konnte man bei den ILM Labs mit einer Virtual Reality Brille in die Welt von Tatooine eintauchen, bei Propel die neusten Star Wars Drohnen in Action erleben oder in der offiziellen Rogue One Ecke die originalen Filmkostüme bestaunen. Es gab also viel zu sehen für uns Fans.

SWCE_Cosplay

Die Hardcore Fans haben wie jedes Mal die Möglichkeit ein drei Tages Ticket zu erwerben. Wir mussten mit Freitag vorlieb nehmen, weil die Tickets für Samstag bereits sechs Monate vorher ausverkauft waren. Aber für Freitag standen mit Mark Hamill, Rogue One, dem Cosplay Wettbewerb und einem großen Screening von Star Wars Episode IV genug spannende Themen auf dem Plan.

Spannende Zeiten

Mag der eine oder andere Fan auch den Verkauf von Lucasfilm an Disney verteufeln, es gab noch nie eine spannendere Zeit, um Star Wars Fan zu sein. Nach dem starken Auftakt von Episode VII, der in erster Linie mit fantastischen Charakteren überzeugen konnte, befinden wir uns mittendrin. Im Dezember erwartet uns mit Rogue One ein düsterer Film über den Diebstahl der Todessternpläne. Ein Jahr später wird bereits mit Episode VIII die Saga fortgeführt, und 2018 folgt dann auch schon der Han Solo Spin-Off, für den man auf der Celebration den neuen Darsteller vorgestellt hat. Alden Ehrenreich (einigen vielleicht bekannt durch seine Rolle in Hail, Ceasar!) wird in die ikonischen Rolle schlüpfen und ich bin gespannt, ob er diese großen Fußstapfen ausfüllen kann.

Star Wars Rogue One

Überhaupt bieten die Spin-Offs meiner Meinung nach ein paar spannende Möglichkeiten. Während die Saga eher klassisch bleibt und den Vorgängern folgt, bietet ein Film wie Rogue One die Möglichkeit, etwas gänzlich Neues zu probieren. Star Wars ohne Jedi, ohne Laserschwerter, ohne Macht. Star Wars als Kriegsfilm und Star Wars in völlig neuen Bildern. Zu erahnen war das schon am ersten Rogue One Trailer. Im Celebration Reel bekommen wir nun noch mehr davon. Stormtrooper im Wasser einer tropischen Inselumgebung, ein einsamer Evaporator in der Landschaft. Ihr merkt, ich freue mich wirklich auf diesen Film. Während des Rogue One Panels wurde dann auch noch ein neuer Trailer gezeigt, leider aber nur hinter verschlossenen Türen.

Die dunkle Seite der Medaille

Star Wars ist ein Phänomen und in seiner Beliebtheit vermutlich bis heute unübertroffen. Mit Serien wie Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels hat man auch die jüngere Generation abgeholt und so eine riesige Fanbase aufgebaut. Das ist zum einen gut, weil die Begeisterung sich wirklich über alle Altersklassen erstreckt, wird aber zum Nachteil, wenn Veranstaltungen wie die Celebration quasi überrannt werden. Beim Betreten des Messegebäudes erwartete uns zunächst eine gigantische Schlange für die (leider heutzutage notwendige) Taschen- und Waffenkontrolle. Hätte man den Vorgang nicht beschleunigt, wären wir vermutlich erst mittags reingekommen. Für die wichtigsten vier Panels des Tages brauchte man Bändchen, maximal durfte man allerdings nur zwei am Tag haben. Viele Fans haben in der Schlange übernachtet, um Bändchen für das Rogue One Panel zu ergattern, wir gingen leer aus. Auf zwei weitere Bühnen wurde das Panel gestreamt, jedoch durfte man auch hier nur mit Bändchen eintreten. So kam es dann, dass etwa 4.000 der angeblich 15.000 Besucher am Freitag das Panel gar nicht, bzw. besser von zuhause aus im Livestream hätten sehen können. Auf der Bühne der Star Wars Show konnten wir das Panel zwar einigermaßen verfolgen, wie der Rest der Welt bekamen wir aber den neuen Trailer nicht zu sehen. Insgesamt schade, denn der gesamte Cast von Rogue One war anwesend, und da wäre ich gern dabei gewesen. Gekrönt wurde das Ganze dann noch von einem Gratis Poster für alle mit entsprechendem Bändchen. Unter der Masse der Fans litten auch andere Angebote: Die ILM Labs hatten bereits morgens, als wir zum ersten Mal vorbeiliefen, keine Kapazitäten mehr für den gesamten Tag frei, um ein offizielles Celebration Shirt zu erwerben musste man sich 90 Minuten für den Store anstellen, und auch bei den Drohnen mussten wir fast eine Stunde für eine 10 minütige Show warten. So konnte man leider trotz Reise nach London und Erwerb eines Tickets nicht alles mitnehmen. Das war in Essen noch anders, denn hier konnte man wirklich jedes Panel besuchen, und auch der Store war frei zugänglich.

Trotzdem ein Erlebnis?

Aller Ärgernisse zum Trotz hat sich der Besuch der Celebration mehr als gelohnt. Es gab unheimlich viel zu sehen und wir haben auch einige äußerst sympathische Menschen getroffen. Ein Ausflug zur Celebration fühlt sich auch ein bisschen an wie das Eintauchen in die Galaxie von Star Wars. Ein Tie Figther in Originalgröße, ein großer AT-AT und die vielen kostümierten Besucher tragen dazu natürlich bei. Mein Highlight war das abschließende Screening von Episode IV, denn mit so vielen Fans im Raum einen Star Wars Film zu schauen ist immer ein besonderes Erlebnis. Zumindest dafür haben wir noch ein Bändchen bekommen. In diesem Sinne bis bald und möge die Macht mit euch sein!

IMG_5836

 

Phil

Verrückt nach Film und Serien, begeisterter Blu-ray Sammler und immer auf der Jagd nach dem verlorenen Schatz.

3 Kommentare zu “Ein Tag auf der Star Wars Celebration Europe (2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.